Trioformen und Trioletts

Zeitraum:
Veranstaltungsort: 22549 Hamburg-Osdorf
Straße: Langelohstraße 141 (Heidbarghof)
Veranstalter: Bundesverband für Deutsche Tänze
Dateien: application/pdf 2020_bvfdt_Triolett.pdf (384,2 KiB)


Details

Triotänze oder Tänze zu Dritt sind im deutschen Volkstanz eher selten. Im Süden gibt es Triotänze unter den Ländlern, während im Norden Deutschlands die Dreiertänze als Trioletts bekannt sind. Während Trios nur als Dreiergruppe getanzt werden, bezeichnen Trioletts Dreiergruppen bei Kolonnentänzen, d.h. jedes Trio hat ein anderes Trio gegenüber und nach jedem Durchgang des Tanzes treffen neue Dreiergruppen aufeinander.

Triolettformen entstanden erst nach dem Aufkommen der Kolonnentänze in Deutschland, die mit den napoleonischen Feldzügen zu Beginn des 19. Jahrhunderts auch nach Deutschland kamen. Ähnlich wie der französische Sturm über Europa hießen diese ersten Kolonnentänze "Tempete" (Sturm) und wurden eingedeutscht zu Tampete. 1824 erscheint
ein erstes Triolett im "Taschenbuch der neuestengesellschaftlichen Tänze" und im Volkstanzbereich haben sich noch einige erhalten, wie z.B. das Westharzer Triolett. An diesem Tag werden wir uns mit den übermittelten Trioformen und Trioletts beschäftigen, aber auch mit neuen Triotänzen der Osdorfer Tanzwerkstatt.

Die Teilnahmekosten für den Tag betragen 25 €, für Mitglieder des BVfDT 20 €.

Weitere Details im angehängten Flyer.

 

-> zurück zur Übersicht

Zurück

Kontaktinfos

Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Schleswig-Holstein e. V.
Dr. Wolfgang Schlüter (1. Vorsitzender)
Klaus-Groth-Str. 34
24790 Schacht-Audorf

Telefon 04331 – 9 34 62
Telefax 04331 – 94 99 70
E-Mail: Info@lag-tanz-sh.de

Navigation schließen